Der Interims­bür­ger­meister

HAMBURG Die Bürgerschaftswahl am 20. Februar scheint für Christoph Ahlhaus (CDU) bereits verloren. Ihm fehlt etwas, das bei Hanseaten gefragt ist: Gespür für die richtigen Worte und Gesten.

Ehe­paar Ahl­haus: Im Dienst­wa­gen durch Pa­ris

Dass sein Traum­haus aus­ge­rech­net an der Reichs­kanz­ler­stra­ße steht, da­für kann Ham­burgs Bür­ger­meis­ter Chris­toph Ahl­haus nichts. Dass die denk­mal­ge­schütz­te Vil­la im fei­nen Wes­ten der Han­se­stadt al­ler­dings ei­nen Zaun be­kommt, der auch der Reichs­kanz­lei Ehre ge­macht hät­te, da­für schon.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 5/2011.