Aktion Abseits

AFFÄREN Die Untersuchungen gegen DFB-Schiedsrichter ziehen immer weitere Kreise, Steuerfahnder überprüfen mittlerweile rund 70 frühere und aktive Unparteiische. Die Ermittler vermuten systematischen Betrug - sie stießen auf frisierte Steuererklärungen und Schwarzgeldkonten.

Be­schul­dig­ter Schieds­rich­ter Sal­ver (r.), Kol­le­gen Mike Pi­ckel, Wolf­gang Stark (M.): Als die Fahn­der auf­tauch­ten, mach­te er rei­nen Tisch

Die Ziel­per­son, auf die es die Be­am­ten ab­ge­se­hen hat­ten, war nicht zu Hau­se, da­für aber die Toch­ter. Mit Zu­stim­mung der Er­mitt­ler rief das Mäd­chen bei sei­nem Va­ter an. Es war kein lan­ges Te­le­fo­nat. Er müs­se bit­te um­ge­hend kom­men. Über­ra­schen­der Be­such stün­de in der Tür: die Steu­er­fahn­dung.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 45/2011.