Im rechten Netz

ERMITTLER Der Anschlag aufs Münchner Oktoberfest soll nach 31 Jahren neu aufgerollt werden. Bislang unbekannte Dokumente zeigen: Der angebliche Alleinattentäter Gundolf Köhler war tief verwurzelt in einem Milieu aus Neonazis und CSU. Doch solche Erkenntnisse waren damals nicht willkommen.

Tat­ort des Ter­ror­an­schlags in Mün­chen 1980

Die ers­ten Fest­bu­den ha­ben schon ge­öff­net, Blas­mu­sik er­klingt, als sich an ei­nem son­ni­gen Vor­mit­tag Ende Sep­tem­ber Men­schen mit erns­tem Ge­sicht auf dem Münch­ner Ok­to­ber­fest ver­sam­meln.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 43/2011.