>

UM­WELT

Land unter

Unklare Gesetze ermöglichen Betreibern von Tiermast- und Biogasanlagen, ganze Regionen mit Gülle zu fluten. Grundwasser und Gesundheit leiden.

Bio­gas­an­la­ge in Nie­der­sach­sen: „Man de­kla­riert das, was hin­ten raus­kommt“

Edel­hard Brink­mann führt seit 20 Jah­ren eine Pri­vat­bank in Vis­bek bei Ve­ch­ta, zwi­schen Mais­fel­dern und ei­nem Schwei­ne­mast­be­trieb, der den Ge­ruch der Ge­gend be­stimmt. Brink­mann, der Ban­ker, trägt viel Haar, viel Bart und ein sehr gro­ßes ka­rier­tes Hemd über der kur­zen Hose. Kun­den­kon­takt hat er eher sel­ten. Wenn je­mand et­was ein­zah­len will auf sei­ner Bank, dann schickt er ei­nen der zwölf blau­en Las­ter vor­bei, die auf dem Hof war­ten.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 32/2011.