Der Atomstaat

NUKLEARTECHNIK Bedingungslos verschrieb sich Japan nach der Ölkrise der Kernkraft. Seitdem hat die Branche das ganze Land korrumpiert, allen voran Fukushima-Betreiber Tepco. Politik, Wissenschaft und Medien sind Mittäter - eine Großtechnologie hat eine Demokratie unterwandert.

Jour­na­list Ue­su­gi

An die­sem Frei­tag­mor­gen hat­te Yu­kio Yama­gu­chi die graue Strick­ja­cke zu Hau­se ge­las­sen und statt­des­sen den gu­ten dun­kel­brau­nen An­zug an­ge­zo­gen. Er war in den Shink­an­sen ge­stie­gen, den ja­pa­ni­schen High­tech-Schnell­zug, Rich­tung Ka­shi­waz­aki-Ka­ri­wa. Dort, an der West­küs­te Ja­pans, steht das größ­te Atom­kraft­werk der Welt.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 21/2011.