»Ich lösche mein Postfach für dich«

Die Paarungsfalle Der endlose Weg zur richtigen Frau.
Von Juan Moreno

ARNE SIGMUND

Se­hen Sie hier: 40, Po­li­to­lo­ge: Ir­gend­wie hat­te ich in der letz­ten Zeit ein­fach Pech mit den Frau­en, in die ich mich ver­liebt habe. Es hat nie so rich­tig ge­passt. Mei­ne letz­te lang­jäh­ri­ge Be­zie­hung ist im Jahr 2004 zu Ende ge­gan­gen. Sie schei­ter­te dar­an, dass wir uns aus­ein­an­der­ge­lebt hat­ten. Ich bin nun also, mit zwei kur­zen Un­ter­bre­chun­gen, seit sechs Jah­ren Sin­gle. Mein letz­tes Date war im März. Ich mag Frau­en mit ei­ner Kom­bi­na­ti­on aus In­tel­li­genz, Aus­strah­lung, Charme und fas­zi­nie­ren­den Au­gen. Bei mei­nem letz­ten Date hat es lei­der nicht »klick« ge­macht. Scha­de ei­gent­lich, ich mag zwar die Frei­heit, mir mei­ne Zeit selbst ein­tei­len zu kön­nen, aber dar­auf kann ich auch gern ver­zich­ten.

War­um braucht ein Mann eine Frau? »Weil Frau­en so gut rie­chen. Weil ich für je­man­den da sein will. Weil mein Ba­de­zim­mer­schrank leer ist. Weil Youporn auf Dau­er kei­ne Lö­sung ist. Weil mich die Ruhe im Le­ben nervt. Weil man nur eine Frau mit dem Über­brü­cken ei­ner Bat­te­rie be­ein­dru­cken kann. Weil ich ei­nen Sohn möch­te. Weil ich seit Jah­ren ein Dop­pel­bett be­zie­he. Weil mei­ne Woh­nung wie eine Aus­nüch­te­rungs­zel­le ein­ge­rich­tet ist. Weil doch nur das der Sinn des Le­bens sein kann.«

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 45/2010.