Einladung zur Manipulation

GESUNDHEIT Die AOK kämpft für preiswerte Medikamente, doch das neue Arzneimittelgesetz torpediert ausgerechnet die bisherigen Rabattverträge. Die Lobbyisten setzen sich erneut durch.

Mi­nis­ter Rös­ler

Wenn die Ma­na­ger gro­ßer Phar­ma­kon­zer­ne ne­ben ih­ren Ren­di­ten an et­was Hö­he­res glau­ben, müss­ten sie sich wohl be­kreu­zi­gen, wenn der Name Chris­to­pher Her­mann fällt. Der Mann hat sich in­ner­halb von vier Jah­ren zum leib­haf­ti­gen Schre­cken der Pil­len­bran­che ent­wi­ckelt. Her­mann drückt ihre ho­hen Prei­se, wo er nur kann.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 38/2010.