Auf dem Weg nach unten

WOHLFAHRT Während sich Amerikas Superreiche selbst dafür feiern, dass sie Milliarden spenden, geht es dem Rest des Landes schlechter denn je. Selten zuvor hatte die USA so viele Langzeitarbeitslose. Die Kluft zwischen den Ärmsten und der Spitze der Gesellschaft hat sich dramatisch geöffnet.

Ven­t­ura ist ein klei­nes Städt­chen am Pa­zi­fik, rund eine Au­to­stun­de nörd­lich von Los An­ge­les. Es gibt Strän­de für Sur­fer und Vil­len am Hang mit Meer­blick. Ven­tura ist Mär­chen­buch-Ka­li­for­ni­en. »Eine gut­si­tu­ier­te Ge­gend«, sagt Cap­tain Wil­li­am Fin­ley. »Aber fast 20 Pro­zent der Ein­woh­ner sind in­zwi­schen von Ob­dach­lo­sig­keit be­droht.« Fin­ley ist Chef der ört­li­chen Heils­ar­mee.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 33/2010.