>

FORST­WIRT­SCHAFT

Verkauf der Seelenheimat

Der Naturschutzverband Nabu will den deutschen Wald privatisieren: In Form von Aktien soll der Staatsforst unters Volk gebracht werden.

Wil­helm Bode be­wegt sei­nen mas­si­gen 1,90-Me­ter-Kör­per er­staun­lich be­hen­de durch den dich­ten Be­wuchs. „Vor al­lem die Po­li­tik muss man raus­hal­ten“, knurrt er durch die Zäh­ne, zwi­schen die er eine längst er­lo­sche­ne Pfei­fe ge­klemmt hat. „Dann wird es ir­gend­wann auch im Staats­forst so aus­se­hen wie hier.“

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 20/2010.