>

AU­TO­REN

Die doppelte Frau

Die New Yorker Schriftstellerin Siri Hustvedt gilt als erfolgreich und schön. Nun offenbart sie ihr Leiden an einer mysteriösen Nervenkrankheit. In einem neuen Buch hat sie sich auf die Suche nach der Ursache ihrer Störung gemacht. Von Susanne Beyer

Der Him­mel über New York ist hell an die­sem Win­ter­tag, glei­ßend hell und blau, doch un­ten in den Stra­ßen kommt das Licht kaum an, nur dort, wo die Häu­ser nied­rig sind und auch nied­rig sein dür­fen, weil sie zum Selbst­ver­ständ­nis die­ser Stadt ge­hö­ren.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 2/2010.