>

AFFÄREN

Unheilige Allianz

Neue Dokumente belegen: Die Deutsche Bahn ließ, in Absprache mit dem Betriebsrat, auch nach Mitarbeitern fahnden, die illegale Machenschaften der Arbeitnehmervertreter anprangerten.

Gerd Becht ist kein Mann vor­ei­li­ger Schlüs­se. Sein hal­bes Be­rufs­le­ben lang hat sich der Fir­men­ju­rist mit Wirt­schafts­kri­mi­na­li­tät und Kor­rup­ti­on be­schäf­tigt - zu­nächst bei Opel, dann bei Daim­ler. Der 57-Jäh­ri­ge gilt als um­sich­tig und be­son­nen.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 2/2010.