>

KRI­MI­NA­LITÄT

Koks für den Terror

Ein Libanesen-Clan aus Speyer soll regelmäßig große Mengen Bargeld nach Beirut geschmuggelt haben. Das Geld stammt aus Kokainhandel - waren die Millionen für die Hisbollah bestimmt?

Den Fuß­ball­kol­le­gen beim FC Spey­er 09 galt Wis­sam T., 31, als Mus­ter­ex­em­plar ge­lun­ge­ner In­te­gra­ti­on. Der Li­ba­ne­se kam pünkt­lich zum Trai­ning, stell­te sich dis­zi­pli­niert in den Dienst der Mann­schaft und schoss so man­ches wich­ti­ge Tor. Mit ei­ner Deut­schen ver­hei­ra­tet, wur­de er im Som­mer zum zwei­ten Mal Va­ter. Da stör­te es auch nicht, dass der Mus­lim nur Cola trank, wenn die Mit­spie­ler den Sieg mit Bier be­gos­sen. „Der Wis­sam ist ein ganz fei­ner Kerl“, da war sich sein Trai­ner Oli­ver Russ ganz si­cher.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 2/2010.