>

AU­TO­IN­DUS­TRIE

Wettkampf der Schwestern

Volkswagen hat Ärger mit seiner Tochter Skoda: Ihr Gewinn bricht ein, zugleich macht sie den konzerneigenen VW-Modellen Konkurrenz.

Es gibt Feh­ler, die macht man nur ein­mal. Rein­hard Jung, Chef der VW-Toch­ter Sko­da (Škoda), leis­te­te sich ei­nen sol­chen auf dem Au­to­sa­lon in Genf. Meh­re­re Dut­zend Schein­wer­fer und Ka­me­ras wa­ren am Diens­tag auf den Ma­na­ger ge­rich­tet, als er auf die Büh­ne kam. In der ers­ten Rei­he sa­ßen VW-Kon­zern­chef Mar­tin Win­ter­korn und Auf­sichts­rats­chef Fer­di­nand Piëch. Und Jung sag­te: „Ganz be­son­ders be­grü­ße ich den Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­den des VW-Kon­zerns, Pro­fes­sor Dok­tor Fer­di­nand Por­sche.“

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 10/2010.