Unklare Fronten

Der Schriftsteller Serhij Zhadan erzählt vom kriegerischen Nicht-Krieg in der Ukraine. Sein Roman Internat ist ein kleines Meisterwerk.
Von Dirk Kurbjuweit

WAS MAN WIRK­LICH nicht ge­braucht hät­te, ist ein Come­back des zeit­ge­nös­si­schen eu­ro­päi­schen Kriegs­ro­mans. Aber er ist wie­der da, zu­nächst mit Bü­chern vom ju­go­sla­wi­schen Bür­ger­krieg, nun mit In­ter­nat von Ser­hij Zhadan, ei­nem Ukrai­ner, der über den krie­ge­ri­schen Nicht-Krieg im Os­ten sei­ner Hei­mat schreibt.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 5/2018.