Ein Dämon namens Elvis

Der als Drogen- und Trunkenbold berühmte Denis Johnson ist vor einem Jahr gestorben, seine Geschichten geistern weiter herum. Nun erscheint posthum der Erzählband Die Großzügigkeit der Meerjungfrau.
Von Wolfgang Höbel

AUF DIE HOCH­TRA­BEN­DE Fra­ge, wel­che li­te­ra­ri­schen Ein­flüs­se sei­ne Ar­beit am stärks­ten ge­prägt hät­ten, hat der Schrift­stel­ler De­nis John­son ein­mal ge­ant­wor­tet: die Gi­tar­ren­so­li von Eric Clap­ton und Jimi Hen­d­rix.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 5/2018.