Zün­deln auf dem Balkan

Kommentar Ein Grenzdeal im Kosovo wird Europas Separatisten beflügeln.

von Jan Puhl

Do­nald Trumps Si­cher­heits­be­ra­ter John Bol­ton gab sich ge­las­sen: Wa­shing­ton, das mit Hun­der­ten Sol­da­ten noch im­mer für Si­cher­heit in der Re­gi­on sorgt, kön­ne nicht aus­schlie­ßen, dass Ser­bi­en und das Ko­so­vo Gren­zen neu zie­hen. Nach dem Prin­zip: In ei­nem Staat soll nur eine Eth­nie le­ben. Das ver­steht der ame­ri­ka­ni­sche Prä­si­dent. Aber auch die EU hat noch nichts un­ter­nom­men, ob­wohl das Ko­so­vo ohne Mil­li­ar­den aus Brüs­sel längst plei­te wäre.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 36/2018.