Smart mit Phone

Leitartikel Handys gehören in die Schule – aber für ihren Einsatz braucht es klare Regeln.

Viel­leicht soll­te man Pa­pier in deut­schen Klas­sen­zim­mern ver­bie­ten. Mil­lio­nen Schü­ler krit­zeln täg­lich Nach­rich­ten dar­auf und schie­ben die­se ih­ren Tisch­nach­barn zu, mal ei­nen harm­lo­sen Witz, mal ein häss­li­ches Ge­rücht über ei­nen Mit­schü­ler. Nicht sel­ten wird so ein Zet­tel in der gan­zen Klas­se her­um­ge­reicht. Wer ge­lang­weilt ist, blät­tert durch den Schreib­block, zeich­net ein Strich­männ­chen oder spielt »Schif­fe ver­sen­ken« mit dem Ne­ben­sit­zer. Pa­pier hat enor­mes Ab­len­kungs­po­ten­zi­al. Wäre es ver­bo­ten, könn­ten die Schü­ler sich end­lich wie­der auf das kon­zen­trie­ren, was der Leh­rer ih­nen bei­brin­gen möch­te.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 34/2018.