Wirt­schaft

Hoch­ofen­ar­bei­ter bei Salz­git­ter
Stahlindustrie

Am Rande eines Handels­kriegs

EU-Kommission prüft eine Vergeltung für Strafzölle gegen deutsche Konzerne.

Die USA und die Eu­ro­päi­sche Uni­on ma­chen ei­nen wei­te­ren Schritt in Rich­tung Han­dels­krieg. Als Ant­wort auf die An­dro­hung des US-Han­dels­mi­nis­te­ri­ums, Straf­zöl­le ge­gen zwei deut­sche Stahl­un­ter­neh­men zu er­las­sen, über­prüft nun die EU-Kom­mis­si­on, ob sie ei­ge­ne Schutz­zöl­le ge­gen ame­ri­ka­ni­sche Stahl­pro­du­zen­ten ein­füh­ren könn­te. »Be­an­tragt wer­den müss­te dies na­tür­lich von ei­nem be­trof­fe­nen eu­ro­päi­schen Un­ter­neh­men«, sagt ein hoch­ran­gi­ges Mit­glied der für Han­del zu­stän­di­gen EU-Di­rek­ti­on. Dann aber kön­ne die­se Ge­gen­maß­nah­me bin­nen we­ni­ger Mo­na­te von der Kom­mis­si­on in Brüs­sel be­schlos­sen wer­den. Dies wür­de, so der EU-Be­am­te, un­ab­hän­gig von ei­ner Kla­ge bei der Welt­han­dels­or­ga­ni­sa­ti­on WTO in Genf ge­sche­hen, die sich über meh­re­re Jah­re hin­zie­hen kann. Der Prä­si­dent der Wirt­schafts­ver­ei­ni­gung Stahl, Hans Jür­gen Kerk­hoff, wi­der­spricht dem Vor­wurf des US-Han­dels­mi­nis­te­ri­ums, sei­ne Mit­glieds­un­ter­neh­men wür­den mit Dum­ping­prei­sen ame­ri­ka­ni­sche Kon­zer­ne an­grei­fen. »Die deut­schen Stahl­un­ter­neh­men agie­ren auf den glo­ba­len Märk­ten nach markt­wirt­schaft­li­chen Re­geln, und die Ame­ri­ka­ner kön­nen un­se­re Qua­li­tä­ten teil­wei­se über­haupt nicht pro­du­zie­ren«, sagt Kerk­hoff. Er hält Wa­shing­ton vor, sich nicht an die von der WTO an­er­kann­ten Re­geln zur Be­rech­nung von Dum­ping ge­hal­ten zu ha­ben. Kerk­hoff warnt vor den Ge­fah­ren ei­nes US-Pro­tek­tio­nis­mus: »Das fängt bei Klau­seln an, mit de­nen man US-Fa­bri­kan­ten künf­tig vor­schrei­ben will, zum Bei­spiel bei Pipe­line­pro­jek­ten nur noch US-Vor­pro­duk­te in der ei­ge­nen Pro­duk­ti­on ein­zu­set­zen.« Die Re­gie­rung von US-Prä­si­dent Do­nald Trump hat­te die­se Wo­che an­ge­kün­digt, die Kon­zer­ne Salz­git­ter und Dil­lin­ger mit Straf­zöl­len zu be­le­gen. Dies muss Mit­te Mai von ei­nem Han­dels­gre­mi­um in Wa­shing­ton noch ab­ge­seg­net wer­den.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 15/2017.