>

In­ter­net

„Vier Stunden online sind nicht viel“

Wie viel Digital ist gut? Wann ist Zeit abzuschalten? Seine Zunft könne keine Regeln vorgeben, sagt der Psychiater Jan Kalbitzer – aber verunsicherten Nutzern helfen, eigene zu finden.

Kal­bit­zer, 38, ist Psych­ia­ter und Lei­ter des Zen­trums für In­ter­net und see­li­sche Ge­sund­heit an der Cha­rité in Ber­lin. In sei­ner jün­ge­ren For­schung be­schäf­tigt er sich mit der Fra­ge, wie die ei­ge­ne Ein­stel­lung zum In­ter­net den Um­gang mit dem Me­di­um prägt. In sei­nem Buch „Di­gi­ta­le Pa­ra­noia“ be­schreibt Kal­bit­zer, wie man ei­nen ge­sun­den Um­gang mit Ta­blet, Smart­pho­ne und PC ent­wi­ckeln kann(*).

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 38/2016.