Die schlimmen Schwestern

AfD Der Umgang mit der Protestpartei hat zu einem Zerwürfnis in der Union geführt. CSU-Chef Horst Seehofer plant inzwischen mit einem Wahlkampf gegen Angela Merkels CDU in Berlin. Die Kanzlerin lehnt einen Rechtsruck ab.

Mitglieder des AfD-Bundesvorstands am 30. April(*): Die Anträge der Radikalen geschickt blockiert HC PLAMBECK / Der Spiegel

Das Pro­blem geht ja schon mit der Fra­ge los, wer zum Teu­fel die­ser Herr Meu­then ist. Ist das der grau­haa­ri­ge se­riö­se Mann im An­zug, der da auf der Büh­ne der Stutt­gar­ter Mes­se­hal­le steht und Din­ge sagt, die je­des bra­ve CDU-Mit­glied auch un­ter­schrei­ben könn­te? Dass Deutsch­land ei­nen mo­der­nen Kon­ser­va­ti­vis­mus brau­che. Dass man sich nicht schä­men müs­se, wenn man für »kon­se­quen­te Frei­heit­lich­keit und ge­sun­den Pa­trio­tis­mus« ein­tre­te.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 19/2016.